Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Warum Apple den Gaming-Markt nicht länger ignorieren sollte

Der Gaming Markt wächst rasant an. Während früher nur am heimischen PC im Arcademodus und auf Konsolen gegen Freunde gezockt wurde, werden heute täglich Tausende E-Sports-Duelle zwischen Spielern, die sich von überall auf der Welt über das Internet einloggen, ausgetragen. Unter E-Sports versteht man die organisierte Austragung von Duellen zweier Spieler oder Parteien, die über Computer oder Konsole ausgetragen werden. Diese Art des Wettkampfes hat es, früher nur wenigen bekannt, in den Mittelpunkt des Interesses vieler Jugendlicher und junger Erwachsener geschafft.

Die gängigen Plattformen, auf denen diese Duelle ausgetragen werden, sind Desktopcomputer und Konsole. Natürlich gibt es auch E-Sports-Titel für Smartphone und Tablet und auch Apps, über die das Spiel, das eigentlich auf Konsole oder Computer gespielt wird, verwaltet werden kann. So wird in gewissen Maßen E-Sports über die Handheldgeräte von Apple, iPhone und iPad, gespielt, allerdings findet der Großteil des E-Sports ohne Gebrauch von Appleprodukten statt, da auch ihre Laptops meist nicht mit den gängigen Spieletiteln kompatibel sind.

Diesen Markt zu ignorieren könnte ein gewisses Risiko für die Zukunft bedeuten, da die E-Sports-Industrie und somit auch der Gaming-Markt rasant wächst. Eine kürzlich von Newzoo veröffentlichte Studie zeigt auf, dass alleine seit 2014 der E-Sports-Markt um 63 % angewachsen ist. Es ist schon so weit gekommen, dass die besten Gamer der Branche wie richtige Popstars gefeiert werden und mehrere Millionen Euro im Jahr verdienen.

Die Firma aus dem kalifornischen Silicon Valley sollte also überlegen, ob sie ein Produkt entwickelt, dass auf dem E-Sports-Markt platziert werden kann. Vielen würde schon ein System genügen, dass Technik und Optik von Apple mit der durchschnittlichen Leistung eines Gaming-PCs verbindet und so das Spielen der gängigen E-Sportstitel mit ausreichender Auflösung und Bildrate ermöglicht.

Natürlich kann es auch sein, dass Apple abwartet und Produkte für die Zukunft entwickelt. So werden Virtuel und Augmented Reality in Zukunft eine immer größere Rolle spielen und die körperliche Aktivität während des Spielens mehr in den Vordergrund rücken.

Momentan würde ein Appleprodukt in dem Markt sehr helfen, denn zusätzlich zu der stetig wachsenden Popularität von E-Sports werden Entertainmentdienste wie Twitch.tv immer populärer. Aktuell gibt es einen riesigen Hype um das Phänomen Fortnite: Battle Royale, der zeigt, dass das Zocken nicht nur für professionelle Gamer gemacht ist. Familien, Kinder, Paare, Sportstars und andere Bekanntesten zieht es regelmäßig vor die Bildschirme, um alleine oder in gemütlicher Runde am Computer zu spielen.