Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Was bedeutet Geoblocking?

Geoblocking ist eine Sicherheitsmaßnahme, die von verschiedenen Verkaufsstellen und Websites verwendet wird, um sicherzustellen, dass nur Personen an bestimmten Standorten auf ihre Dienste oder Medien zugreifen können. Diese Funktion wird häufig für das TV-Streaming verwendet und blockiert Sie abhängig vom Standort der IP-Adresse.

Beispiel: Der BBC iPlayer ist ein gutes Beispiel dafür. Es kann nur von britischem Steuerzahler genutzt werden.

Warum verwenden einige Websites Geoblocking?

Websites möchten aus verschiedenen Gründen geografische Gebiete blockieren, und Streaminganbieter wie Netflix verwenden Geoblöcke, um ihre Zielgruppe auf einen bestimmten Standort zu beschränken. Das ist natürlich blöd, wenn man mit der Bahn nach Madrid fährt und an der deutschen Grenze im Zug keine Serie mehr anschauen kann.

In einigen Fällen kann es sogar sein, dass Lizenzbeschränkungen schuld sind, weshalb Ihre Lieblings-Fernsehsendung möglicherweise nicht verfügbar ist. Geoblocking kann auch verwendet werden, um die Wirkung von Werbekampagnen zu maximieren, da einige Unternehmen möglicherweise eine bestimmte Region oder eine bestimmte Bevölkerungsgruppe ansprechen möchten.

Geoblocking ist in manchen Fällen unerlässlich, da die Anbieter nicht gegen nationale Gesetze und Vorschriften verstoßen wollen. Beispiel: Produkte und Dienstleistungen mit Altersbeschränkung wie Glücksspiel und Alkohol. Oder auch schlicht regionale Angebote, wie der Besuch von besonderen lokalen Ereignissen.

Unter bestimmten Umständen können IP-Adressen von verschiedenen Standorten aus auch blockiert werden, wenn der Datenverkehr aus diesen Quellen feindselig oder aggressiv ist, wie z. B. Cyberangriffe.

Die unternehmensinternen Vorschriften sind ebenfalls ein wichtiger Faktor. Eine große Anzahl von Online-Service-Providern ist mittlerweile in mehreren Rechtsordnungen tätig, und es ist ein schwieriger Balanceakt, der sich an die Einhaltung verschiedener Steuerregelungen hält.

Beispiel: Sie versuchen auf einen Online-Shop zuzugreifen und werden geblockt, da Sie sich im Ausland befinden. Der Besitzer des Online-Shops versucht wahrscheinlich, ein nationales Gesetz einzuhalten oder eine intern formulierte Richtlinie durchzusetzen

Geofreiheit und die EU

Diese Praktiken haben jedoch von einigen Seiten Kritik geübt, denn wenn Internetnutzer den EU-reinen Markt aus dem Ausland erschließen wollen, werden sie einen Weg finden.

Es ist auch praktisch unmöglich, technische Lösungen für die Zugangskontrolle einzuführen, ohne die grundlegenden Fähigkeiten des Internets selbst zu beeinträchtigen. Dies veranlasst viele dazu, die EU zu ermutigen, einen gemeinsamen weltweiten Markt zu schaffen, statt sich nur auf die Mitgliedsländer der Union zu konzentrieren.

Die Verbreitung von Mobil- und Smartphone-Geräten wirft auch weitere Probleme auf. Derzeit ist es aufgrund der Lizenzbestimmungen und der für Geotechnik unerlässlichen Geo-Tech-Technologie technisch nicht möglich, auf Dienste wie den BBC iPlayer außerhalb Großbritanniens zuzugreifen, auch wenn die Benutzer ihre Lizenzgebühr bezahlt haben und zu Recht mit einem Zugriff auf den Dienst rechnen müssen.

In Nicht-EU-Ländern wie der Schweiz haben Bürger ähnliche Probleme, wenn sie versuchen, Inhalte in anderen EU-Mitgliedstaaten zu sehen. Die Einführung eines digitalen Binnenmarktes könnte dies ändern.

Können fortgeschrittene GeoTech- und Roaming-Änderungen in Kauf genommen werden?

Mit zunehmender Kritik und zunehmendem Druck werden immer mehr Menschen Technologieanbieter dazu drängen, genau dies zu tun, damit ein gerechteres System implementiert werden kann, das den Menschen überall auf dem Kontinent zugutekommt. Daher werden auch immer Alternative für Geoblocking gesucht und erstellt.

Einige setzen sich zwar für die Vorteile von Geoblocking-freien Innovationen ein, andere fragen sich jedoch, ob ein digitaler EU-Binnenmarkt nur der beste Weg ist. Viele regionalspezifische Vorschläge haben sich bisher darauf konzentriert, ein Netzwerk aufzubauen, das praktisch als Teilmenge des Internets fungiert. Die Einrichtung eines streng kontrollierten Netzwerks innerhalb der EU, in dem Geoblocking verboten ist, würde im Wesentlichen zu einem geoblockten Erlebnis führen, das ausschließlich den Menschen in Europa vorbehalten ist, das anderen Menschen auf der ganzen Welt nicht gerecht wird und daher nicht nachhaltig wäre.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte