Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Was ist Virtual Reality?

Die erste Rift-Brille hat einen wahren Hype ausgelöst: Begeisterte Nutzer ziehen sich eine Brille auf und tauchen ein in eine andere Welt. Mit der Virtuellen Realität (VR) könnte ein neues Computer-Zeitalter eingeläutet werden. Doch was genau ist VR eigentlich? Wie funktioniert sie und wo wird sie angewendet? Wir haben die wichtigsten Informationen rund um VR.

VR: Was ist das?

VR beschreibt die Darstellung einer virtuellen Welt, welche computergeneriert ist. Wer in diese Welt eintaucht, sieht und hört genau so, als wäre er dort wirklich anwesend. Sobald der Nutzer eine sogenannte VR-Brille aufgezogen hat, ist er mitten drin in dem virtuellen Spektakel. Die Handlung umgibt ihn in 360 Grad. Durch Bewegung des Kopfes kann der Bildausschnitt selbst bestimmt werden.

Zur Erzeugung des computergesteuerten Phänomens werden verschiedene Technologien benötigt. Diverse Virtual-Reality-Hersteller investieren aktuell in die Forschung für Brillen, Controller, Software, Spiele und Filme. Auch das VR App Development schreitet immer mehr voran und eröffnet ein fantastisches VR-Erlebnis. Mit mobilen Anwendungen können 360 Grad Videos oder einfache interaktive Anwendungen gezeigt werden. Über verschiedene Anbieter können Sie sich dazu mittlerweile eine VR App erstellen lassen und diese zum Beispiel in verschiedenen Branchen für Marketing, Schulungen oder Produktpräsentationen nutzen.

Vorteile und Anwendungsgebiete von VR

VR wird wohl meistens mit Spielen oder Filmen und einer großen Menge Spaß in Verbindung gebracht. Doch Virtual Reality hat weitaus mehr zu bieten als interaktive Filme oder Spiele. Auch Mediziner, Architekten oder Designer nutzen VR bereits schon jetzt: Steht für einen Neurochirurgen eine komplizierte Gehirn-OP an, so kann er via Virtual Reality ein 3D-Modell des Gehirns seines Patienten erstellen und sich so optimal auf die Operation vorbereiten. Bauzeichner und Inneneinrichter können ganze Häuser virtuell einrichten und planen und ihre Ideen direkt dem Kunden in einem virtuellen Rundgang zeigen. Auch bei der Behandlung von Depressionen, Angststörungen, posttraumatischen Belastungsstörungen oder Schmerzen wird VR erfolgreich eingesetzt.

Ein weiterer Vorteil von Virtual Reality: Durch das neue Medium können Nutzer virtuell Erfahrungen sammeln, die sie so wahrscheinlich nicht machen würden, da sie zu teuer, gefährlich, unmöglich oder selten sind. Eine der wichtigsten Anforderungen an die virtuelle Realität ist die Immersion, also die Interaktion mit der Umgebung, welche die Welt als real und wirklich empfunden erscheinen lässt. So konnten beispielsweise amerikanische Schüler in die Rolle der originalen Crew der Apollo-11-Mission schlüpfen und den Flug auf den Mond miterleben. Auch wenn die Erfahrung nur virtuell ist, so bleibt sie im Gedächtnis und wird emotional miterlebt. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass VR-Erfahrungen die Lernfähigkeit verbessern, stereotypisches Denken abbauen und eine zwischenmenschliche Kommunikation fördern.