Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Was sind DashCams/Autokameras?

Autokameras sind derzeit in aller Munde. Aufgrund eines Urteils kann der Einsatz von sogenannten DashCams unter bestimmten Vorraussetzungen vor Gericht als Beweismittel akzeptiert werden. Doch was genau können die Kameras hinter der Frontscheibe von Autos?

Aufzeichnungen von Autokameras sind bekannt durch Film und Fernsehen. Gerade in den Nachrichten werden immer wieder heikle Situationen auf den Straßen dieser Welt gezeigt, welche zufällig aufgenommen wurden. Ermöglichen tut dies die sogenannte DashCam, die in vielen Autoshinter der Frontscheibe angebracht sind. Doch was können Autokameras wirklich leisten und bringen sie wirklich mehr Sicherheit auf die Autobahn?

Was sind DashCams bzw. Autokameras?

DashCams sind kleine Kameras, die üblicherweise hinter die Frontscheibe eines Autos angebracht werden. Ihre Kameralinse zeigt dabei nicht ins, sondern aus dem Auto heraus. Damit sollen die Aktivitäten auf der Straße voraus aufgenommen werden. Damit möchten viele Autofahrer sich selbst absichern, sollten sie einmal in einen Verkehrsunfall verwickelt werden.

Welche technischen Vorraussetzungen gibt es?

Autokameras brauchen in der Regel nur einen Stromanschluss. Wie das Navigationsgerät auch. Ansonsten werden alle Daten auf einer MicroSD-Karte gespeichert und können dann via USB-Kabel auf einen Computer geladen werden. In manchen Fällen geht dies auch via WLAN.

Neuere Modelle bieten viele verschiedene Modi an, damit man die richtige Aufnahme machen kann. Dabei sollte man vor dem Kauf immer selber schauen, welche Funktionen und Features man wirklich benötigt.

Sind KFZ-Kameras in Deutschland erlaubt?

Eine genaue Antwort gibt es auf diese Frage derzeit nicht. Aus Datenschutzgründen ist die Aufnahme von anderen Autos bzw. deren Autokennzeichen in Deutschland nicht erlaubt. Problematisch ist hier vor allem die ununterbrochene Aufnahme der Fahrt. In einem Verfahren hat jedoch das Gericht Aufnahmen einer Dashcam zugelassen. Wichtig dabei war, das nicht die ganze Fahrt, sondern nur der besagte Verkehrsunfall aufgenommen wurde.

So oder so muss man also selber entscheiden, ob man sich eine Autokamera in die Windschutzscheibe klebt. Sich vorher mit seinem Anwalt abzusprechen sei jedoch jedem geraten.

Wie hoch sind die Anschaffungskosten von Autokameras?

Je nach Ausstattung kann eine Autokamera schon 200-300 Euro kosten. Doch es gibt mittlerweile auch schon sehr viel günstigere Modelle. Bevor man sich für den Kauf einer Kamera entscheidet, sollte man sich Fragen, ob das jeweilige Produkt wirklich den eigenen Ansprüchen genügt. Braucht man all die angepriesenen Funktionen wirklich?

Wenn mann dann das richtige Modell für einen gefunden hat, lohnt sich vor dem Kauf der Blick auf Vergleichsportalen, wie zum Beispiel auf Idealo. Allein dadurch kann man schon sehr viel Geld sparen. Wer einen Wunschpreis im Kopf hat, kann sich einen Preisalarm setzen und wird automatisch informiert, wenn die gewünschte Kamera dann zu diesem Preis erhältlich ist.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber