Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Webseiten aus SEO-Sicht erfolgreich umziehen

Ein neuer Hoster ist gewählt, der Termin für den Umzug der Webseite steht. Erhofft wird vielleicht eine bessere Leistung, vielleicht flexiblere Produkte, vielleicht ein kompetenterer Support. Auch wer voll mit dem Webseitenumzug beschäftigt ist, könnte schon mal einen wichtigen Bereich übersehen: die Suchmaschinenoptimierung.


© everything possible/shutterstock

Für erfolgreiche Webseiten sind Suchmaschinen wichtig. Über sie kommen kostenfrei viele Besucher. Das gelingt aber nur, wenn die Webseiten relevanten Inhalt bieten und ihn suchmaschinenfreundlich präsentieren können. Letzteres kann dann zum Problem werden, wenn eine Seite umzieht. Denn dann werden Suchmaschinen vor herausfordernde Situationen gestellt.

Eine Webseite zieht um und verändert ihre Adresse

Es gibt verschiedene Szenarien, in denen ein Webseitenumzug auch Einfluss auf das Thema Suchmaschinenoptimierung hat. Ein klassischer Fall wäre, dass eine Webseite nicht nur von einem Hoster zum anderen umgezogen wird, sondern zudem auch ihre Adresse verändert. Sie ist dann nicht länger unter z.B. „meinewebseite.de“ erreichbar, sondern unter „meinewebseite2.de“.

Für eine Suchmaschine fällt es schwer nachzuvollziehen, dass es sich hier immer noch um die gleiche Webseite handelt. Immerhin könnte der Inhalt auch einfach von jemanden kopiert worden sein. Damit der Wechsel sinnvoll gelingt, lohnt es sich die alte Domain zu behalten und von ihr auf die neue zu verweisen. Ebenso sollten die jeweiligen Suchmaschinen über ihre jeweiligen Tools (z.B. die Google Search Console für Google) über die neue Webadresse  informiert werden.

Eine Webseite zieht um, verändert aber nur die Linkstruktur

Mit einem Webseitenumzug könnte der eine oder andere Webseitenbetreiber auch gleich etwas Aufräumen verbinden. Einige Artikel oder Seiten werden gelöscht, Datenbanken verschlankt und vielleicht auch die lang besprochene, aber nie angegangene, neue Linkstruktur realisiert.

Für Suchmaschinen bedeuten neue Linkstrukturen, auch, wenn sie auf der gleichen Domain zu finden sind, neue Inhalte. Sie können nicht direkt erkennen, dass z.B. eine Kategorie-Seite in einem Online-Shop nun einfach unter einer neuen URL zu finden ist.

Damit das problemlos gelingt, müssen Weiterleitungen her. .htaccess-Dateien helfen, indem sie  eingehende Besucher und Suchmaschinen noch vor dem Laden des eigentlichen Inhalts direkt auf die neue Seite verweisen. Auch wenn die neue Linkstruktur etwas Zeit brauchen könnte, bevor sie von Suchmaschinen als gleichwertig gegenüber der alten gesehen wird, so ist die Weiterleitung dennoch der Grundstein dafür.

Mit dem Webseitenumzug verändert sich der Serverstandort

Wenn man eine Webseite von einem Hoster zum anderen umzieht, verändert sich damit scheinbar nichts. Die Webseite ist immer noch unter der gleichen Adresse erreichbar, der Login ins Backend des dazugehörigen Content-Management-Systems ist immer noch gleich. Etwas aber hat sich verändert: Der Ort, an dem die Daten lagern.

Auch wenn der tatsächliche Serverstandort wenig Relevanz für Suchmaschinen hat, spielt er dennoch eine gewisse Rolle. Denn je größer der Abstand zwischen Server und dem Gerät, über den eine Webseite abgerufen wird, umso höhere die Ladezeit. Die Ladezeit wiederum ist ein für Suchmaschinen relevanter Faktor. Sie entscheidet über die Position einer Seite in den Suchergebnissen mit. Wer um diesen Faktor weiß, kann bei der Wahl eines Hosters den Serverstandort mit einbeziehen.

Der Webseitenumzug geht auch Suchmaschinen etwas an

Wer einen Webseitenumzug angeht, sollte auch unbedingt an Suchmaschinen denken. Können sie den Inhalt weiterhin problemlos erreichen? Ist der Serverstandort ein Problem? Die Zeit, um sich mit dem Thema mit auseinanderzusetzen, lohnt auf jeden Fall.