Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Welche Vorteile bietet PayPal?

Das Einkaufen im Internet wird von Jahr zu Jahr beliebter. Mit nur wenigen Mausklicks kann man sich im Grunde genommen alles Mögliche bestellen, angefangen von Elektronik bis hin zu Lebensmitteln. Nach dem Stöbern liegen die gewünschten Artikel im Warenkorb und es geht ab an die Kasse. Hier muss nicht nur die Lieferadresse stimmen, sondern man hat auch meistens die Wahl zwischen verschiedenen Zahlmöglichkeiten. Neben der Überweisung und dem Kauf auf Rechnung bevorzugen viele Menschen PayPal. Zurecht, denn diese Option ist nicht nur schnell und unkompliziert, man ist als Käufer auch abgesichert. Während es bei seriösen Shops keine Rolle spielt, sieht es bei neuen oder weniger bekannten Shops anders aus.

PayPal kurz im Überblick

PayPal ist im Grunde genommen eine Zahlungsmöglichkeit im Internet. Als Nutzer beziehungsweise Interessent muss man sich zu Beginn ein kostenloses Konto anlegen und dieses mit Informationen füllen. Dazu zählt der Name, die Telefonnummer oder auch das Geburtsdatum. Wesentlich entscheidender sind allerdings die Bankdaten, denn ohne diese wäre nur eine Zahlung bei ausreichend Guthaben möglich. Wesentlich freier ist man mit der Verknüpfung des Bankkontos, so ist dann auch eine Zahlung ohne Guthaben am PayPal-Konto möglich. Das System hat sich durchgesetzt und wird von sehr vielen Einkäufern in Anspruch genommen. PayPal akzeptiert übrigens auch Kreditkarten.

Die Vorteile

Einer der Vorteile ist die kostenlose Nutzung. Das bedeutet, dass das Erstellen eines Kontos nichts kostet und auch sonst keine monatlichen Gebühren anfallen. Das Bezahlen an sich ist ebenfalls frei von Beträgen, ein zu zahlender Betrag wird auf den Cent genau abgezogen. Auf Wunsch kann man seinen Account auch auf ein Geschäftskonto hochstufen.

Mit einem PayPal-Konto kann man nicht nur bezahlen, man kann auch Geld senden und empfangen. Diese Vorgänge sind zwar in der Regel mit Gebühren verbunden, doch die Möglichkeiten sind äußerst praktisch. Außerdem sind keine Bankinformationen von der anderen Person erforderlich, dessen E-Mail-Adresse vom PayPal-Account reicht aus.

Zu den wichtigsten Vorteilen zählt die Bezahlung in Echtzeit. Bezahlt man also einen Kauf mit PayPal, dann hat der Verkäufer das Geld binnen Sekunden. Das Unternehmen zahlt quasi im Voraus und holt sich den Betrag entweder direkt vom PayPal-Guthaben oder vom Bankkonto beziehungsweise von der Kreditkarte. Natürlich sollte in diesem Fall genug am Konto sein, ist es nicht der Fall, dann entstehen unnötige Probleme. Für viele Nutzer ist das aber einer der Hauptgründe, wieso sie diesen Service in Anspruch nehmen.

Das Schlusslicht bildet der Käuferschutz. Heißt also: Wer mit PayPal bezahlt, der ist im Ernstfall über den Konzern abgesichert. Diese Leistung funktioniert in der Praxis durchaus gut, in Einzelfällen kann es aber wie immer zu Ausnahmen kommen. Dies ist grundsätzlich überall so, daher zählt in erster Linie der Durchschnitt. Der Käuferschutz ist freilich immer eine gute Sache, besonders wirksam ist er aber bei neuen Online-Shops.

Fazit

Das Angebot von PayPal ist für jeden interessant, der viel im Internet einkauft. Dadurch gestaltet sich der Einkauf nicht nur als schnell, sondern auch als sicher. Des Weiteren ist die Nutzung kostenlos, man muss also keine monatliche Gebühr für sein erstelltes Konto zahlen. Die negativen Schlagzeilen über das Unternehmen sind freilich nicht schön zu reden, doch welcher Konzern hat keine? Unterm Strich ist PayPal also ein sehr zu empfehlendes Zahlungsmittel im Internet, welches in Echtzeit funktioniert und man auch ohne Guthaben bezahlen kann. Wer noch keinen Account hat, der sollte sich näher mit der Thematik beschäftigen.