Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Wie funktioniert die Bank ID-Technologie?

Die Bank ID, eine Technologie, die das Bankenwesen in Schweden beinahe revolutioniert, ist auf dem Vormarsch. Und wir haben es hier nicht etwa mit einem komischen Trend zu tun, sondern mit einer richtig spannenden Technik, die dem einzelnen Mehrwert bringt. Zum Beispiel im Bereich Sicherheit. Die Bank ID Technologie hat also viele Vorteile, von denen wir euch einige erklären wollen. Vor allem jedoch ordnen wir das Thema ein in die heutige Zeit. Viel Spaß beim Durchlesen.

Das Bankwesen ist zweifelsfrei im Umbruch. Das liegt nicht zuletzt an drei grundlegenden Gründen: Zum einen gibt es die Bargeld Debatte, die gerade in den nordischen Ländern schon für Umbrüche gesorgt hat und bei uns zumindest krass diskutiert wird. Viele Gründe dafür und viele dagegen müssen abgewogen werden. Wie sind Keime auf Bargeld ins Verhältnis zu setzen zu einem eventuellen Kontrollstaat, der genau weiß, wer was einkauft? Der zweite Punkt sind mobile Bezahlsysteme wie Apple Pay oder Google Pay, die einen immer krasseren Einfluss auf Banken, Staaten und Nutzer haben. Die großen Firmen im Hintergrund, nämlich Apple und Google, könnten bald die Finger drinnen haben und an allen Bezahlvorgängen mitverdienen. Eine heftige Geschichte, die man nicht zuletzt aus der Sicht der Datenschützer sehen muss. Und zum Dritten ist es die Gewohnheit der Nutzer, alles online zu erledigen. Stirbt der Beruf des Bankberaters aus? Was machen heutige Bankangestellte eigentlich noch?

Eine Technologie, die Einfluss auf alle drei Bereiche hat, ist die schwedische Bank ID. Und die erklären wir euch nun.

Use Cases und Funktionsweise der Bank ID

Die Bank ID ist die führende elektronische Identifikation im Bankenwesen in Schweden. Entwickelt wurde sie von einer Reihe an großen Banken, Instituten und Unternehmen. Es ist also weder ein staatliches noch ein privates Produkt, was es so spannend macht. Wir haben es hier vielleicht mit einer spannenden Mischung aus den Interessen der verschiedenen Leute und Gesellschaftsgruppen zu tun. Sowohl Unternehmen kommen zum Zug als auch Banken. Und auch staatliche Institutionen haben die Finger im Spiel und versuchen hier, für faire und menschengerechte Lösungen zu sorgen. Das ist die Bank ID auch zu weiten Teilen. Durch die Bank ID haben viele Menschen Vorteile. So ist es heute sogar möglich, sich dank Bank ID beim Casino ohne Konto anzumelden. Oder man muss bei Online Shops nicht zwingend ein Kundenkonto eröffnen. Die Möglichkeiten in Zukunft sind unbegrenzt.

Unter anderem die Danske Bank, ICA Banken, Ikano Bank und die Länsförsäkringar Bank, Nordea sind mit von der Partie. Mehr als 8 Millionen Leute nutzen die Bank ID regelmäßig. Es ist damit eines der weit verbreitetsten ID Systeme sowohl im privaten als auch geschäftlichen und öffentlichen Umfeld für finanzielle Geschäfte.

Die Bank ID umfasst Dienste wie das Unterschreiben von Überweisungen, Dokumenten und die Identifizierung von Nutzern. Das System ist integriert in Online Banking, Mobile Banking, E-Trade und sogar Steuererklärungen. Die Regierung, Banken und Unternehmen verwenden sie selber und sie ist rechtlich bindend eingestuft. Das EU-Recht und das schwedische Recht verlangen, dass Unterschriften, die mit der Bank ID gemacht werden, rechtlich und legal bindend sind.

Die Identifikation des Kunden wird dann garantiert über die Bank, die für den Kunden die Bank ID aushändigt. Diese kann auf Smartphones, Tablets, Computern oder Smart Cards daherkommen. Die Firmen oder im Zweifel sogar die Regierung muss anschließend noch überprüfen, ob die jeweilige Bank ID wirklich zum Kunden oder Nutzer passt.