Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Wie update ich die Software eines Elektroautos?

Im Juli 2017 gab es auf deutschen Straßen 1.820 Elektroautos. Trotz der bisher geringen Zahlen könnte den E-Cars die Zukunft gehören. Prognosen sprechen für einen rapiden Wachstum der strombetriebenen Gefährte. Doch welche Vor- und Nachteile hat ein Elektroauto eigentlich und wie wird deren Software für Aktualisierungen geupdatet?

Vor- und Nachteile des umweltfreundlichen Stromers

Trotz der steigenden Verkaufszahlen des Elektroautos ist die Masse bisher noch nicht überzeugt. Dabei sprechen neben dem wohl größten Argument, der Umweltfreundlichkeit, einige weitere Vorteile für das Elektroauto: Da diese Autos aufgrund ihrer Elektromotoren kein Erdöl benötigen, stoßen sie während der Fahrt kein umweltschädigendes CO2 aus. Ein Elektromotor ist zudem sehr geräuscharm und effizient. Strom ist deutlich günstiger als Benzin oder Diesel, dadurch sind die Betriebs- und Unterhaltskosten auch merklich geringer.

Tipp: Wer bis 2020 einen Stromer kauft, ist die ersten fünf Jahre von der KFZ-Steuer befreit. Wenn Sie im Vorfeld bereits wissen möchten, was Sie eine gute Versicherung, zum Beispiel bei R+V24 kostet, kann dies über praktische Tarifrechner ganz einfach ermitteln.

Durch den bisherigen Stand der Technik sind derzeit allerdings auch noch einige Nachteile vorhanden: In der Regel müssen Sie für ein Elektroauto tief in die Tasche greifen. Besonders für die E-PKWs mit hoher Reichweite sind die Kaufpreise enorm. Zudem begrenzt die Batterie-Technologie die Reichweite - die Akkus sind hier noch nicht richtig ausgereift. Auch die Infrastruktur der Ladestationen muss noch weiter ausgebaut werden, da es bisher nur wenige Stromstationen gibt.

Installation des Software-Updates

Über die Software-Updates bekommt das Elektroauto neue Funktionen und wird fortlaufend verbessert. Die Installation ist recht einfach und läuft ebenso auf dem elektronischen Weg.

Über die Hersteller-App auf Ihrem Smartphone bekommen Sie die Meldung, dass ein neues Software-Update verfügbar ist.

Die eigentliche Installation erfolgt dann in Ihrem Elektroauto:

Auf dem Bildschirm wird Ihnen dabei vorweg angezeigt, wie lange die Installation ungefähr dauern wird. Nun können Sie eine Startzeit für das Update bestimmen. Diese sollten Sie sich gut überlegen, da das Auto in der Zeit weder bedient noch bewegt werden kann. Wie lange das Update dauert, ist von der Internetverbindung abhängig. Ist das Auto in ein gutes WLAN Netzwerk eingeloggt, kann es sich die Daten vom Server in kurzer Zeit (wenige Minuten) herunterladen. Mit einer mobilen Internetverbindung sollte deutlich mehr Wartedauer eingeplant werden.
Ist das Update beendet, erhalten Sie Informationen über Verbesserungen sowie neue Funktionen und erfahren, wie Sie diese nutzen können. In der Regel sind die Software-Updates kostenfrei.

Wenn Sie Ihr Auto individuell anpassen möchten, zum Beispiel mit einem Autopilot, haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, kostenpflichtige Updates zu kaufen.