Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Zeitschriftenabos: Noch zeitgemäß und kann man mit einem Abo sparen?

Im digitalen Zeitalter stellt sich die Frage, ob man lieber eine Papierzeitschrift in den Händen hält, oder ob man zu denen zählt, die sich die Informationen und interessanten Artikel aus dem Internet herauspicken. Viele bekannte Redaktionen bieten mittlerweile beide Varianten an und neben den kostenlosen Artikeln einiger Anbieter, werden immer mehr Zeitschriften im Internet mittlerweile auch als Abonnements angeboten und sind kostenpflichtig, wenn man unbegrenzten Zugriff auf bestimmte Inhalte haben möchte. Wir möchten einen Überblick verschiedenster Abo-Formen bieten, sowie auf die Möglichkeit eine Sachprämie zu bekommen eingehen. Viel Spaß beim Stöbern:

magazin

Abonnements von Zeitschriften

Zuerst einmal lässt sich sagen, dass ein Zeitschriften Abo heutzutage ebenso in die Zeit passt, wie es noch vor zehn, zwanzig oder dreißig Jahren der Fall war. Denn wenn man an einem bestimmten Themengebiet Interesse hat oder immer informiert sein möchte, über das was in der Welt passiert, ohne dabei "nur" kostenlosen und vielleicht gesponserte Inhalte zu lesen, dann kommt man ohne "kostenpflichtigen" Journalismus nicht aus. Und ob man die Inhalte oder Zeitschriften und Zeitungen nun täglich kauft, oder eine Abo abschließt, das hat nichts mit der heutigen Zeit zu tun, sondern kommt auf die eigenen Zahlungsgewohnheiten an. Von einem Abo können sowohl der Anbieter wie auch der Abonnent eines tv Hören und Sehen Abo profitieren und das zeigen wir anhand unterschiedlicher Abo-Formen und den dazu angebotenen Sachprämien.

Abo-Formen

Nehmen wir mal die bekannten Zeitschriften wie tv Hören und Sehen, Hörzu und TV Movie etwas genauer unter die Lupe: Neben den täglichen Spielzeiten der unterschiedlichen Sendern, die man sich ja auch im Internet raus suchen könnte, haben sich diese Zeitschriften darauf spezialisiert ihren Lesern einen deutlichen Mehrwert im Vergleich zu bieten. Speziell auf die Zielgruppe angepasste Artikel und Film- oder Serienempfehlungen runden das Angebot der TV-Zeitschriften ab und somit erfreuen sie sich großer Beliebtheit, da man genau über das informiert wird, was interessant und wissenswert scheint. Abosammler, die Vergleichsseite der unterschiedlichen Abo-Angebote, listet die unterschiedlichen Formen auf:

  • Mini-Abos: Ein sogenanntes Mini-Abo gehört zu den meist genutzten Abo-Formen, da es oft den Vorteil bietet, dass es meist nur eine kurze Zeit läuft und damit die vertragliche Bindung entsprechend schnell wieder beendet ist.
  • Probe-Abos: Wie auch beim Mini-Abo überzeugen Probe-Abos mit ihrer kurzen Laufzeit. Darüber hinaus sind sie oft kostenlos zu bekommen. Häufig bekommt man sogar ein kleines Geschenk oben drauf, hier sollte man jedoch darauf achten, dass man die Kündigungsfristen im Auge behält, denn sonst verlängern sich die Abos oft automatisch und dann verschenkt man womöglich die Chance auf eine höhere Sachprämie, die man bekommen hätte, wenn man ein Jahres-Abo abgeschlossen hätte.
  • Jahres-Abos: Entscheidet man sich für ein Jahres Abo, dann werden oft Verrechnungschecks oder Gutscheinprämien angeboten. Hier ist ein Vergleich immer lohnenswert und sinnvoll. Häufig ist der Wert der Gutscheinprämien höher wie der, der Verrechnungschecks.
  • Prämien-oder Freundschafts-Abos: Bei dieser Form des Abonnements lassen sich oft die besten Prämien oder Vergünstigungen sichern, aus diesem Grund ist diese Form wahrscheinlich auch die beliebteste unter den oben genannten. Wirbt ein Abonnent einen neuen Leser, dann wird man mit einer hohen Prämie belohnt. Und hier lässt sich dann durchaus Geld sparen, wenn man die unterschiedlichen Anbieter vergleicht und sich das beste Angebot raussucht. Damit sich auch die anfängliche Frage, ob sich ein Abo lohnt beantwortet: Liest man regelmäßig Zeitschriften einer Redaktion oder eines Anbieters, so ist es im Vergleich günstiger, wenn man ein Abo abschließt und die Prämien einheimst, als wenn man die Zeitschrift immer bei einem Zeitschriftenhändler einzeln erwirbt.