Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

SEO für Einsteiger: 3 nützliche Tipps für die Suchmaschinenoptimierung

Es gibt etwa 1,24 Milliarden Webseiten auf der Welt, mehr als 16 Millionen davon mit einer de-Domain. Eine schier unglaubliche Anzahl, welche die Notwendigkeit der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, noch deutlicher macht. Denn wer konkurrenzfähig sein will und entdeckt werden möchte, muss seine Inhalte für Google relevant machen. Wir zeigen, wie SEO-Einsteiger ganz einfach ihren Content für die Suchmaschine optimieren können.

SEO ist mehr als nur Keywordanalyse

Einsteiger sollten sich zunächst bewusst machen, dass SEO nicht alleine aus guten Keywords und optimierten Inhalten besteht. Wie auch Timo Specht, SEO Spezialist aus München weiß, kommt es auf verschiedene Faktoren an. Wertvoller Content, Konkurrenzanalyse, On- und Offpage-Optimierung sind einige weitere Kriterien, die einer Webseite zur führenden Spitze der Suchmaschine machen. Aktualität, Nachhaltigkeit und Themenrelevanz spielen genauso eine bedeutende Rolle. Erst wenn eine Webseite all diese Faktoren erfüllt, steigt auch ihre Reichweite. Die nachfolgenden Tipps werden dabei helfen, einige der für Google relevanten Kriterien für Content zu erfüllen.

1.     Content ist elementar

Google ist eine Suchmaschine, die auf Texten basiert. Und genau diese gilt es, bereitzustellen. Noch dazu möchte der Suchmaschinenriese seinen Nutzern vor allem eines bieten: Nutzen. SEO-Texte bestehen also nicht alleine aus Keywords, sondern sind in erster Linie Inhalte mit Mehrwert für den Leser.

2.     Die richtigen Keywords finden

Keywords helfen Google dabei, zu verstehen, worum es in dem Text geht. Da diese Schlüsselwörter im Regelfall der Suchanfrage eines Nutzers entsprechen, kann die Suchmaschine auf diese Weise den Usern passende Antworten liefern. Webseitenbetreiber machen sich dies zunutze und versehen ihre Inhalte mit den passenden Keywords. Dafür nutzen sie bestenfalls den Google Keyword-Planer, mit dem sie nicht nur passende Schlüsselwörter finden, sondern diese auch anhand verschiedener Kriterien wie dem Suchvolumen und dem Konkurrenzaufkommen auswählen können.

3.     Keywords effektiv einbauen

Ein Keyword einmalig im Text zu nennen reicht nicht aus, um von Google als relevante Webseite erkannt zu werden. Wichtig ist, den Schlüsselbegriff mehrmals im Fließtext unterzubringen und ihn an den richtigen Stellen einzubauen. Als Grundlage dafür gilt:

  • Die Keyworddichte beträgt zwischen drei und fünf Prozent
  • Das Keyword erscheint in der Überschrift, sowie in Zwischenüberschriften
  • Das Keyword kommt im ersten Satz des Textes vor
  • Das Keyword wird in den Meta-Daten, sowie in der URL verwendet

Bei der Umsetzung dieser SEO-Regeln ist zwingend auf die Seriosität des Textes zu achten. Unter Umständen kann eine hohe Keyworddichte den Lesefluss massiv stören oder das Schlüsselwort lässt sich nicht sinnvoll in den ersten Satz einbauen. In diesem Fall ist die Lesbarkeit eines Textes immer der SEO-Optimierung vorzuziehen und sollte keinesfalls vernachlässigt werden.