Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Was ist ein Onlinekonto und wie beantrage ich es?

Immer mehr Verbraucher nutzen Online-Banking, oft jedoch mit einem teuren Girokonto. Ein neues Onlinekonto mit jeder Menge Ersparnis lässt sich schnell und unkompliziert eröffnen, entsprechende Angebote finden sich zahlreich. Erfahren Sie, welche Konditionen im Kontovergleich von Bedeutung sind.

Kontoführungsgebühren

Das kostenlose Onlinekonto ohne Kontoführungsgebühren wird stark beworben. Doch was bedeutet kostenlose Kontoführung konkret? Dazu muss genauer hingeschaut werden. Je nach Anbieter fallen Kontoführungsgebühren erst ab einem definierten Mindestgeldeingang weg, liegt der Geldeingang darunter ist eine monatliche Pauschale zu zahlen.

Einige Banken setzen zwar keinen Mindestbetrag fest, dafür aber einen generellen Geldeingang. Ist dies nicht gegeben, werden ebenfalls Kontoführungsgebühren berechnet. Nur wenn die Kontoführung ohne Bedingungen kostenlos ist, profitiert der Kunde am meisten. In diesem Zusammenhang sind weitere Kostenpunkte, z.B. für Buchungen, Überweisungen, Einrichtung von Daueraufträgen/Lastschriften, Bereitstellung von Kontoauszügen online/offline zu beachten, die separat abgerechnet werden oder in der Kontoführungsgebühr enthalten sind. Auch Kontingente, z.B. 10 kostenfreie Buchungsposten pro Monat bzw. in der Grundgebühr enthalten, werden angeboten.

Kosten für Karten

Bei zahlreichen Banken ist die Ausstellung einer Girocard für den Kunden kostenlos und es fällt keine Jahresgebühr an. Auch eine Partnerkarte wird vielfach ohne Extragebühr ausgegeben. Nicht wenige Angebote enthalten zudem eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr. Prüfen Sie, ob es sich um eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte handelt oder die Jahresgebühr nur im ersten Jahr entfällt. Einige Direktbanken setzen mittlerweile ausschließlich auf die Kreditkarte in Verbindung mit dem Girokonto, die weltweit universell eingesetzt werden kann.

Der Einsatz von Girokarte oder Kreditkarte kann jedoch mit Kosten verbunden sein, das gilt insbesondere für Kreditkarten, die im Ausland zum Abheben von Bargeld an Automaten oder zum bargeldlosen Bezahlen genutzt werden. Achten Sie auf Kontoangebote, bei denen diese Optionen kostenlos möglich sind.

Bargeld abheben und einzahlen mit der Girocard

Ist die Bank für das Onlinekonto in einem Bankenverbund wie CashPool oder Cash Group organisiert, so kann der Kunde mit seiner Girocard an allen Geldautomaten der teilnehmenden Banken deutschlandweit kostenlos Bargeld abheben. Die Einzahlung sowie das Abheben von Bargeld am Schalter der Partnerbanken wird jedoch nur von wenigen Direktbanken angeboten, meist handelt sich um Online-Banken als Tochterunternehmen von Filialbanken. Für diese Leistungen können Kosten anfallen.

Startguthaben oder Prämie

Startguthaben oder Prämien werden in erster Linie für Neukunden angeboten. Was auf den ersten Blick wie ein Geschenk aussieht, kann bei genauem Lesen des Kleingedruckten an verschiedene Bedingungen geknüpft sein, z.B. eine Wartezeit bis zur Auszahlung, verbunden mit einem regelmäßigen Geldeingang.

Dispokreditzinsen

Viele Verbraucher wünschen sich ein Girokonto mit Dispokredit, um im Falle des Falles ein finanzielles Polster zu haben. Daher ist der angebotene Dispozins eine wichtige Vergleichsgröße. Je geringer er liegt, umso besser. Beachten Sie auch den Zins für die geduldete Überziehung, denn dieser kann das Doppelte betragen.

Online-Vergleichsportale zum Konto Vergleich nutzen

Auf der Suche nach dem besten Onlinekonto kann man zum Einen die Websites der einzelnen Banken besuchen, zum Anderen aber auch Vergleichsportale wie www.onlinekontovergleich.com nutzen. Dort werden die Konditionen der verschiedenen Anbieter übersichtlich gegenübergestellt und man kann das Konto wählen, das am besten zu den eigenen Ansprüchen passt. So finden Arbeitnehmer, Selbstständige und Studenten das passende Girokonto.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte