Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Wichtig im Sommer: Gebäude vor Licht und Hitze schützen

Speziell im Sommer tun sich für Unternehmer viele Herausforderungen auf. Die Tage sind lang, die Sonne unbarmherzig und kräftig. Und doch erwartet man von Mitarbeitern, dass sie ihr normales Arbeitspensum schaffen. Wer ein eigenes Firmengebäude besitzt, kann sich glücklich schätzen, denn es gibt eine einfache Möglichkeit, die Sonne weitestgehend draußen zu halten.

Glas ist modern

Die moderne Architektur basiert auf Glas. Viel Glas. Das hat einige Vorteile: Beispielsweise sieht es schick aus und man kann viel Energie sparen, da die Beleuchtung entsprechend dezenter ausfallen kann. Auch die Heizkosten sind niedriger. So schön das im Winter ist - im Sommer kommen die Nachteile: Die Sonne blendet und heizt die Räume auf.

Unternehmer mit derartigen Immobilien können aber auf eine einfache, kosteneffektive und wartungsarme Lösung zurückgreifen - Sonnenschutzfolien. Sie heißen auch Hitzeschutzfolien und haben eine Aufgabe: UV-Strahlung, Wärme und übertriebenes Licht draußen zu halten - und gleichzeitig alle Vorteile zu beizubehalten.

Was macht die Sonnenschutzfolie?

Die Sonnenschutzfolie ist, wie der Name schon sagt, eine Folie, die speziell beschichtet ist. Sie wird auf das Glas geklebt und reflektiert dann einen Teil des Sonnenlichts. So wird ein Großteil der UV-Strahlung draußen gehalten und auch ein Teil des Lichts, sodass Mitarbeiter vor ihren Bildschirmen nicht mehr geblendet werden. Auch wird Wärme absorbiert. Das spart im Sommer Energiekosten für die Klimaanlage. Erfahrungen zeugen von bis zu 30% weniger Energieverbrauch.

Montage der Sonnenschutzfolie

Sonnenschutzfolie lässt sich relativ einfach anbringen. Die Folie ist selbstklebend und kann einfach auf vorhandene Glasflächen aufgebracht werden. Wird ein erfahrenes Unternehmen mit der Montage beauftragt, geht der Vorgang schnell. Der Vorteil dieser Lösung liegt in der Genialität: Anstatt das ganze Glas auszutauschen, wird die Folie nur angebracht. Wird sauber gearbeitet, ist dann trotzdem mit einer hohen Lebensdauer zu rechnen. Gleichzeitig fallen keine Wartungsarbeiten an.

Übrigens gibt es nicht "die" Folie - auf Wunsch lassen sich Sonderanfertigungen anfragen. So sind verschiedene Stufen der Tönung möglich - so ist für jeden Einsatzzweck die richtige verfügbar, etwa falls ein Raum doch betont hell erstrahlen soll, während ein anderer eher gedimmt benötigt wird.