Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Aus 4,83 Euro wird 14 Euro - eBay macht es möglich.

Vor einigen Tagen habe ich bereits berichtet, dass ich bei eBay ein Navigationssystem von TomTom verkaufen möchte. Bei dem Einstellen des Artikels wurde ich lediglich darauf aufmerksam gemacht, dass dafür Gebühren anfallen - aber heutzutage bekommt man ja eh nichts kostenlos. Insgesamt sollte ich 4,83 Euro zahlen, egal ob ich das Navi verkaufe oder nicht. Diesen Preis finde ich noch ganz in Ordnung, aber wenn man wirklich mal einen USB-Stick oder sonstiges verkaufen möchte, dann macht man ja dabei wirklich minus.

Am siebten Tag dachte ich wirklich, dass ich auf dem Navi sitzen bleibe, denn niemans hat geboten. Doch tatsächlich hat man mir das TomTom Navi für über 150 Euro abgekauft. Wenn ich mir nun die knapp 5 Euro eBay-Gebühren angucke, bin ich doch sehr zufrieden über den Erlös.

Gestern aber wurde ich von eBay richtig abgezockt. Ich wollte nur kurz gucken, ob ich eine neue Nachricht habe, dann sehe ich im Verkaufsmenü, dass das Auktionshaus mir 14 Euro abziehen möchte. Ich habe mich wirklich gewundert, doch dann habe ich gesehen, dass zu den 4,83 Euro weitere 9,17 Euro als Verkaufsprovision berechnet werden. Wer bei eBay also in Zukunft etwas verkaufen möchte, sollte sich auf die 6 Prozent Verkaufsprovision freuen.

Für mich war es wohl das letzte Mal, dass ich etwas bei diesem Saftladen verkauft habe. Die machen das große Geld und wir verkaufen einmal ein Gerät, um es zu guten Konditionen loszuwerden, dann wird man deftig abgezockt - toll!

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber