Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Briefmarken jetzt auch im Internet erhältlich

Menschen werden fauler, nicht zuletzt weil uns die Wirtschaft regelrecht dazu anregt. Bereits seit einiger Zeit können Briefmarken sowohl über das Internet, als auch über Zahlencodes von Handys erworben werden. Die Deutsche Post in Bonn stellt sich das ganze einfach vor: Ein Kunde erwirbt eine PDF - Datei und druckt den Inhalt mit einem Tintenstrahl- oder Laserdrucker bequem aus.
Die eingelösten Briefmarken könne für nationale, allerdings auch für nationale Zwecke genutzt werden. Außerdem ist die Zahlung jederzeit über PayPal, Lastschrift oder ebenfalls über Online-Überweisung möglich. Etwas überteuert sind jedoch die per SMS bestellten Codes für die Briefmarken. Statt der üblichen 55 Cent kostet ein Standartbrief nun 95 Cent pro SMS. Eine Postkarte verschickt man für 85 Cent statt 45 Cent. Neben den Mehrkosten fallen auch noch Providerkosten an, somit bezahlt man gut das dreifache einer normalen Briefmarke.