Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

eBay und Hermes können zusammen sehr langsam sein

Am Samstag, dem 20. Juni 2009, habe ich mir endlich ein Notebook gekauft. Da ich selber keine großen Bedürfnisse für Computer habe, mich auch schon mit relativ wenig Leistung zufrieden gebe, da ich eh keine Games spiele, habe ich mir einen recht günstiges 15,4-Zoll-Notebook gekauft. Normalerweise kostet der Rechner um die 999 Euro, aber der Händler hat die Systemleistung noch ein wenig aufgestockt. Statt 2 Gigabyte Arbeitsspeicher gibt es die doppelte Anzahl. Statt 160 Gigabyte Festplatten-Kapazität gibt es 320 Gigabyte Speicherplatz. Sofort habe ich mitgeboten, der Preis ist wirklich spitze, aber die Lieferzeiten sind unter aller Sau.

Via Online-Banking habe ich das Geld sofort am Samstag überwiesen. Leider warte ich noch immer auf mein Päkchen mit dem Notebook, da der Verkäufer mit Hermes versendet. Eigentlich wollte der Händler meinen Zweitrechner schon am selben Samstag versenden, aber eBay hat meine Kundendaten irgendwie gelöscht. Erst am Montag konnte ich diese aktualisieren, deswegen hat mir der Verkäufer erst Montag Abend erklärt, dass er das Päkchen jetzt zur Post bringen kann.

Mittlerweile sind 8 Tage vergangen, vom Notebook fehlt noch jede Spur. Woran liegt das? Leider an Hermes. Dieser Lieferant braucht tatsächlich ewig lange für eine einfache Lieferung von Köln nach Erfurt. Das sind doch nur gut 400 Kilometer. Naja, ich hoffe doch sehr, dass es Hermes morgen endlich mal schafft, mein Paket zuzustellen. Ich seh es schon kommen, dass es morgen kommen würde, ich aber nicht Zuhause anzutreffen bin. Dann ist es bei Hermes nicht so, dass das Päkchen in der Sammelstation hinterlegt wird. Es wird irgendwann einfach erneut zugestellt. Das kann aber manchmal wieder ein paar Tage dauern.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber