Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Hochrangige Medien verwenden Wikipedia als Quelle

Vor wenigen Augenblicken habe ich etwas für mich sehr spannendes gelesen. Der irische Student Shane Fitzergerald hat sich eine Frage gestellt, was wohl passieren wird, wenn er ein fiktives und vollkommen erfundenes Zitat bei Wikipedia platziert. Kurz nachdem er die Nachricht über den Tod des französischen Komponisten Maurice Jarre gehört hatte, veröffentlichte der 22-jährige Shane ein vollkommen erfundenes Zitat. Der Student legte dem Künstler Worte in den Mund, die in einem direkten Zusammenhang zu seiner Musik standen. Was letztendlich passiert ist, erklärte Fitzergerald der Irish Times persönlich.

Innerhalb kurzer Zeit war sein unechten Zitat, welches er in der weltweit größten Enzyklopädie veröffentlicht hatte, in namhaften Zeitungen in England, Indien, Australien und sogar in den USA zu finden. Er sei schockiert gewesen, dass hoch respektierte Zeitungen Wikipedia als Quelle verwenden, ohne im Anschluss nach der ursprünglichen Quelle zu suchen und die Aussage zu verifizieren.

Kritiker von offenen Nachschlagewerken wie Wikipedia sehen genau in diesem Experiment die schon lange bekannte Schwäche. Über die Web-Inhalte kanne man Behauptungen und Aussagen verbreiten, die vielleicht eine völlig verfälschende Bedeutung haben. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass viele Wikipedia verwenden, ohne dass eine weitere Quelle gesucht wird.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte