Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Musicload.de - Dort lad' ich auch Musik

Bestimmt hat der ein oder andere schon einmal etwas über den Anbieter Musicload gehört. Dort ist es möglich, Musik kostengünstig und vollkommen legal aus dem Internet zu laden. Ich persönlich bin Kunde dort und deswegen möchte ich gern meine Erfahrungen mit der Seite präsentieren. Der Aufbau von Musicload an sich ist sehr durchdacht und für jeden eigentlich auch einfach zu verstehen. Die Registrierung ist ebenfalls sehr einfach. Nachdem man seine gültigen persönlichen Daten und eine E-Mail-Adresse eingegeben hat, wählt man seinen Benutzernamen und ein sicheres Passwort. Das Passwort muss übrigens zwischen 6 und 10 Zeichen lang sein.

Ich persönlich empfehle ein zehnstelliges Passwort mit Buchstaben, Zahlen und Zeichen, damit später keine Probleme bezüglich falscher Bestellungen entstehen. Der Account ist dann sofort freigeschaltet, nachdem die E-Mail mit dem Bestätigungscode eingetroffen ist.

Ich habe schon oft bei Musicload bestellt, habe auch noch keine negativen Erfahrungen mit dem Dienst machen können. Sehr ärgerlich finde ich es dann meistens nur, wenn komplette Maxi-CDs mit Bonustracks und allem drum und dran nicht als ein Download verfügbar ist, sondern jeder Titel einzeln gedownloadet werden muss. Dann kann es passieren, dass ich letztendlich wesentlich mehr ausgeben muss, als geplant.

Für die Nutzung von Musicload empfehle ich eine wirklich schnelle Bandbreite. Ich persönliche habe DSL 16.000 bestellt, in Wirklichkeit schafft meine Leitung aber nur knapp 6.000, doch meines Erachtens reicht diese Bandbreite vollkommen aus, um schnell zu meiner Lieblingsmusik zu gelangen. Problematisch wird es dann erst, wenn die DSL-Geschwindigkeit zu langsam ist. Dann kann es passieren, dass man für ein Album mit 75 Megabyte gleich mal 30 Minuten und länger braucht. Besonders praktisch finde ich das Zahlungssystem T-Pay. Damit kann man ganz bequem über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom bezahlen. Was mich wirklich sehr ärgert, ist dass ich für jedes Album nur etwa eine sechsmonatige Lizenz besitze. Wenn ich meine Lieder nach einem längeren Zeitraum wieder hören möchte, muss ich die Lizenz erneut kaufen.

Wenn ich von etwas wirklich Fan bin, dann kaufe ich mir die CD oder DVD. Trotzdem finde ich den Service von Musicload sehr interessant, deswegen habe ich schon den ein oder anderen Titel gekauft. Musicload ist meines Erachtens ein sehr guter Service von T-Online, außerdem sind die Preise für meine Verhältnisse angemessen. Insgesamt finde ich, dass Musicload einer der wenigen Anbieter ist, der konstante Leistung bieten kann. Bisher habe ich noch keinen schwachen Server erlebt, der mich am Downloaden irgendwie behindert hat. Wer sich etwas mehr als ich downloaden möchte, der sollte vielleicht zu einer Musicload-Flatrate greifen. Diese kostet nur 8,95 Euro je Monat, dafür hat man aber unbegrenzte Möglichkeiten.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber