Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Bibel-Rekordversuch bei Twitter gelungen

Anscheinend sind die letzten Tage Bibel-Tage, denn überall in der Stadt kann man irgendwelche Menschen sehen, die einem kleine Bücher kostenlos in die Hand drücken wollen. Zuerst dachte ich an eine kleine Sekte wie Scientology, letztendlich waren es doch nur ein paar Gläubige, die jedem eine Bibel überreichten.

Der Microblogging-Dienst Twitter wurde Opfer eines neuen Weltrekords. Die komplette Bibel sollte in Abschnitte, die jeweils maximal 140 Zeichen lang sind, getwitter werden. Der Rekordversuch der evangelischen Kirche etablierte sich dann letztendlich als gelungen. In der Zeit vom 20. Mai bis 30. Mai 2009 veröffentlichte man 3.900 Bibelstücke.

Teilweise handelt es sich bei den Texten auch nicht um original Ausschnitte, sondern um Eigeninterpretationen, die manchmal sogar recht amüsant und humorvoll zu lesen waren. Sicherlich ist der Rekordversuch eine nette Idee gewesen, um noch mehr Jugendlichen die Welt des Glaubens schmackhaft zu machen. Ich jedenfalls bin überhaupt nicht gläubig und daran wird sich mit Sicherheit auch nichts mehr ändern.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber