Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Amazon: Angriff auf den Tablet-Markt

Laut einer aktuellen Studie der Marktforscher von iSuppli hat der Versandhandel Amazon im Tablet-Markt deutlich aufgeholt. Der Hersteller des Kindle hält momentan 14 Prozent der Marktanteile. Ursächlich für den Anschub dürfte die Freigabe des Kindle Fire sein.

Der Tablet-Markt ist zwar stark umkämpft, doch ein Hersteller hält sich wacker an der Spitze. Mit dem iPad ist Apple der Erfolg schlechthin gelungen. Doch die Konkurrenz holt auf, wenn auch nur langsam. So konnte Apple im 4. Quartal 2011 einen kleinen Achtungserfolg erzielen.

14 Prozent Marktanteil

Der US-Versandhandel brachte es nämlich auf einen Anteil im Tablet-Markt von 14 Prozent. Verglichen mit Apple vergleichsweise wenig, aber doch genug, um eine relevante Größe zu sein.

Befeuert wurde der Anstieg laut den Analysen vor allem durch den Kindle Fire. Der eBook-Reader wurde im November 2011 auf den Markt geworfen und war ein wahrer Erfolg.

Kein Gewinner ohne Verlierer

Wenn einige Marktteilnehmer zulegen, müssen natürlich andere verlieren. Gerade dieser Effekt ist es, der das Wachstum von Amazon so beeindruckend macht. Denn im fraglichen Zeitraum verlor die Konkurrenz aus dem Hause Apple 7 Prozent. Die Marktanteile fielen von 64 auf 57 Prozent.

Besonders hart schlägt dabei die Tatsache zu, dass der Vertrieb von iPads im selben Zeitraum einen deutlichen Zuwachs erlebt hat.

Käufer haben eine Entscheidung getroffen

Wie iSuppli vermutet, hatten die Käufer eine Wahl zu treffen. Einerseits wollten sie das iPhone 4S. Andererseits ein Tablet. Da das iPhone und iPad preislich zu hoch angesiedelt sind, wich man auf die günstigere Alternative aus.

Auf den hinteren Plätzen nach Apple und Amazon rangiert das Samsung Galaxy Tab mit 8 Prozent, gefolgt von "Nook" mit 7 Prozent. Ob Apple sich die Marktanteile wieder zurückholen kann, bleibt vorerst offen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber