Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Autos im EU-Ausland kaufen: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Das im Netz ausgespähte Fahrzeug liegt deutlich unter dem Marktwert? Was ein Schnäppchen zu sein scheint, kann schnell zum Alptraum werden. Dabei muss man es noch nicht einmal mit einem Betrüger zu tun haben. Insbesondere der EU-Markt hält seine Tücken parat.

Eigentlich sollte das Auto aus dem EU-Nachbarland doch ein echtes Schnäppchen werden. Doch plötzlich zeigen sich erste Probleme. Dummerweise sind diese nicht von der Gewährleistung abgedeckt.

Aber jeder guter Hersteller gibt doch Garantie, nicht wahr? Oder Kulanz? In einigen EU-Nachbarländern kann man damit ein Problem bekommen.

Wieso Autos im EU-Ausland so günstig sind

Der Kauf eines Autos im EU-Ausland ist verlockend. Vor allem aufgrund der niedrigen Preise. Diese entstehen durch die mangelhaften Abgleichungen innerhalb der EU.

Beispielsweise aufgrund verschiedener Steuersätze oder Variationen beim Kundenservice. Auch die Garantiedauer ist oftmals angepasst. Ebenso kann an der Ausstattung gespart worden sein. Weitere Nachteile können Sie dem Ratgeber über EU-Neuwagen von autohaus24.de entnehmen.

Günstigere Autos bei hohen Steuersätzen

Stellen Sie sich vor, ihr Auto würde mit 25 Prozent Mehrwertsteuer belastet - anstatt 19 Prozent. Damit die Autos dennoch verkauft werden können, wird am Preis gedreht. Wer hier einen großen Spielraum der Hersteller vermutet, der irrt zumindest teilweise.

Der niedrige Endpreis wird häufig durch andere Einschränkungen erzielt. Sei es nun bei der Garantie, beim Kundenservice oder schlicht und ergreifend bei der Ausstattung. Nicht überall werden 12 Airbags als Selbstverständlichkeit erachtet.

Wenn es erst Probleme gibt...

Besonders knifflig wird die Situation jedoch dann, wenn an dem fraglichen Fahrzeug Mängel auftreten. Sachmängel sind glücklicherweise inzwischen EU-weit einheitlich geregelt.

Dies ist jedoch keine Garantie für eine schnelle Lösung. Wehrt sich der Verkäufer, kann es schnell zum Rechtsstreit kommen. Mit einem Gegner, der sich in einem völlig anderen Land befindet. Etwaige Reparaturkosten müssen sodann selbst vorgestreckt werden.

Um die eigenen Rechtsansprüche durchzusetzen, sollte man über eine Auslands-Rechtsschutzversicherung verfügen. Nicht zu vergessen die Zeit, die ein Prozesstermin im Ausland verschlingt. Vorausgesetzt man einigt sich bereits beim ersten Termin.