Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Facelifting für Google TV: Neuer Glanz soll den Erfolg bringen

Am 10. Mai soll es wahrscheinlich im neuen Glanz erscheinen. Das Sorgenkind "Google TV" von Google läuft derzeit in den USA sehr schleppend. Eine überarbeitete Version des Dienstes soll auf der Entwickler-Konferenz I/O vorgestellt werden. Vorgesehen ist demnach auch die Anbindung an den Android Market.

Es sollte Googles Baby werden. In die weltweiten Haushalte wollte Google sein eigenes TV streamen. Bisher hat Google TV allerdings mehr Probleme als Programme. Noch ist nicht viel bekannt. Die renovierte Version wird aller Voraussicht nach eine bessere und schnellere Performance bieten. Der Anwender selbst soll nach ersten Spekulationen ein schickeres Interface erhalten.

Android Market soll eingebunden werden

Zudem sollen die Entwickler aus Mountain View auch einen Zugang zum Android Market berücksichtigt haben. Das wäre zumindest in Sachen Interface zu begrüßen. Speziell für Google TV entwickelte Apps ließen den Dienst leichter bedienen. Ebenfalls denkbar: Die Dienste wie Gmail/Googlemail, Google Talk und Google Voic auf das TV zu zaubern. Microsoft hat schon ähnliche Schnittstellen auf der eigenen XBox-Live-Plattform geschaffen. Auf Anfrage bei Google Deutschland blieb ein entscheidender Fingerzeig aus - verneint wurde aber nichts.

Neue Version vom OS Android

Alles scheint bereit zu sein. Auch das neue Betriebssystem Ice Cream steht wohl schon in den Startlöchern. Das zumindest ließ der Google-Entwickler Romain Guy auf Anfrage von code.google.com durchsickern. In einer Antwort Guys ist zu lesen, dass ein Bugfix bereits im neuen "Ice Cream" vorgesehen ist. Das neue OS soll nach eigenen Angaben die Kombination aus Gingerbread und Honeycomb bilden - bei beiden war bereits Google TV im Gespräch.

Es bleibt also spannend und am 10. Mai, auf der Entwickler-Konferenz I/O, wird hoffentlich mehr verraten. Vielleicht ja auch der Start von Google TV in Deutschland?