Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Foursquare-Rekord: 400 Millionen Check-Ins 2010

Als Dennis Crowley und Naveen Selvadurai 2009 den standortbasierten Dienst Foursquare auf den Weg brachten, hätten sie wohl am wenigsten mit einem solchen Siegeszug gerechnet. Denn 2010 hat das "Social-Media-Netzwerk" mit knapp 400 Millionen Check-Ins bereits den Olymp aller mobilen Ortungsdiensten erklommen.

Im Foursquare-Blog schreibt man gar von 3.400 Prozent Wachstum. Ein virtuelles Treiben, von dem sogar Boliden wie Google und Apple nur träumen können. Erst letzte Woche, so steht es im Blog geschrieben, habe sich der sechsmillionste User beim Dienst angemeldet. Insgesamt haben sich 2010, über den Globus verteilt, 381.576.305 Millionen Nutzer an den unterschiedlichsten Orten angemeldet. Der letzte Check-In 2010 fand absurder Weise in Nord Korea statt.

Kein Witz: der Weltraum-Check-In

Das größte Event, bei dem sich die meisten Nutzer anmeldeten, war laut Foursquare "Rally to Restore Sanity" in Washington, DC, USA. Von den über 200.000 Demonstranten loggten sich immerhin 30.525 Personen sein. Den verrücktesten und wohl von allen Orten der Welt am entferntesten Check-In markierte ein Astronaut. Dieser meldete sich tatsächlich am 22. Oktober 2010 auf der International Space Station, kurz ISS, an.

Die beliebtesten Orte sind zweifelsohne die PennStation, das ACE Hotel und das MOMA - das Museum of Modern Art, alle drei Standpunkte befinden sich in New York/USA. Natürlich dürfen Follower im sozialen Netzwerk nicht fehlen. Die Top-Marken mit den meisten Fans sind MTV/118.370, Bravo/114.202, History Channel/101.352, ZAGAT/97.883 und VH1 mit 76.494 Follower.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber