Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Google Play - Sammelpunkt digitaler Inhalte

Seit wenigen Tagen ist das Menü von Google um einen neuen Punkt erweitert worden. Google Play lautet die Bezeichnung des neuen Menüpunktes, der sogar um ein rotes "Neu" erweitert wurde. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem neuen Menüpunkt?

Nutzer aus Deutschland können sich nur in begrenztem Maße über den neu eingeführten Service Google Play freuen. Unter dem Menüpunkt vereinigt Google seine sämtlichen digitalen Inhalte. Die Konkurrenz zu den sonstigen Cloud-Angeboten weist hier jedoch noch einen erheblichen Mangel auf.

Da in Deutschland noch keinerlei Lizenzabkommen getroffen wurden, kann man lediglich auf den App-Bereich von Google Play zugreifen. Sonstige digitale Angebote wie Musikstreaming oder Videos stehen leider nicht zur Verfügung.

Google Play - Ein Ersatz für den Android Market

Im Kern bildet Google Play somit gegenwärtig ein vollwertiges Äquivalent zum Android Market. Sämtliche Anwendungen für Android-Smartphones oder Tablet-PCs lassen sich dort herunterladen. Über einen Google-Account ist die Nutzung des Dienstes problemlos möglich.

Nutzer sind dadurch zukünftig in der Lage, sämtliche Medieninhalte zentral an einer Stelle zu erwerben. Egal ob Musik, Filme oder Bücher. Alles kann über Google Play erworben und auf Android-fähige Geräte gestreamed werden.

Einen Schritt voraus

Im Gegensatz zur Konkurrenz ist Google diesmal jedoch einen Schritt voraus. So können Nutzer dort bis zu 20.000 eigene Songs in einem Archiv ablegen. Diese lassen sich anschließend nicht nur auf Android-Geräte streamen. Per Webbrowser ist das Abspielen auf einem PC ebenso möglich.

Klar erkennt man, welchen Weg Google mit Google Play einschlagen will. Der harte Konkurrenzkampf im Bereich Cloud und Medienstreaming wird durch den neuen Service noch einmal zusätzlich befeuert.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber