Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Symantec stellt Cybercrime Index zur Verfügung

Wenn man sich nicht gerade für das Thema interessiert, saust das Internet mit samt seinen scheinbar unsichtbaren Gefahren an einem vorbei. Für den Nutzer sind Gefahren schwer zu erkennen. Symantec stellt nun seinen "Cybercrime Index" zur Verfügung - ein News-Channel rund um Viren,Trojanern und anderen Schädlingen.

Cybercrime Index ist ein kostenloses Tool, welches das aktuelle Geschehen im Netz aufgreift. Daten werden gesammelt und von Rechnern sowie Spezialisten ausgewertet. In erster Linie natürlich für die eigene Software "Norten". Vereinfacht gesagt beantwortet der Norton Cybercrime Index täglich Fragen wie: Was ist heute im Internet gefährlich? Wo lauern Schadcodes und gefälschte Seiten? Welche Abzocker-Methoden im Internet kommen besonders oft vor? Die Daten für die täglichen Prognosen liefern das Symantec Global Intelligence Network: Experten werten diese aus und fassen die Ergebnisse in klar verständliche, verbraucherfreundliche Bilder und Aussagen.

Kostenlose Warnungen und Empfehlungen

Die wichtigste Quelle des Tools ist das schon erwähnte Symantec Global Intelligence Network, das mehr als 130 Millionen Server weltweit in Hinblick auf neue Bedrohungen und Angriffe auswertet. Die gesammelten Rohdaten fließen in eine Rechnereinheit des Institut für Cyber Security an der Universität von Texas San Antonio. Dort werden die Daten dann von einem Expertenteam analysiert und jeden Tag aktualisiert. Das Team stellt nach einer intensiven Prüfung den Stand der Bedrohungen fest und stellt entsprechend Empfehlungen und Warnungen zusammen. Da diese Daten nicht günstig sind, kann man davon ausgehen, dass einige davon auch für andere kostenpflichtige Tools Symantecs genutzt werden. Das Tool ist kostenlos und funktioniert bisher nur mit den Betriebssystemen Windows 7 und Vista.

Lernen und sich dabei schützen

In einem Test ließen wir die Software über einer virtuellen Machine laufen und waren schon beeindruckt. Einige hilfreiche Tipps zeigten sich tatsächlich auf dem Bildschirm. Für Anwender, die immer mal so durch die virtuelle Welt des Internets surfen, ist der Cybercrime Index ein nettes Feature. Es informiert und lässt den "herkömmlichen" Nutzer nicht mit irgendwelchen schwer verständlichen Hinweisen im Regen stehen. Ein kleiner Lerneffekt ist ebenso vorhanden - danach kann der Nutzer immer noch spezielle Foren aufsuchen und sich dort weitere detailliertere Informationen einholen.