Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Twitter: Microblogging-Dienst rückt immer stärker in den Fokus

Nicht erst bei Stefan Raabs jüngster Show war Twitter zu jeder Sekunde mit dabei. Auch in Großbritannien hat der Microblogging-Dienst seine Spuren bei der BBC hinterlassen. Der jüngste Passwort-Crash zeigt, wie begehrt der Dienst mittlerweile ist.

Plötzlich ging nichts mehr. Als Twitter vor einigen Tagen versehentlich die Passwörter zahlreicher Nutzer zurücksetzte, war das Chaos perfekt. Unter einigen Nutzern breitete sich gar Panik aus, dass Dritte sich Zugang zum Account verschafft hätten.

Eine Mail sorgt für Aufregung

Eigentlich ging es Twitter bei der Aktion darum, gehackte Konten zu identifizieren. Einige Nutzer dachten jedoch erst an einen Scherz, als Sie die Mail von Twitter bekamen. In dieser wurde knapp darauf hingewiesen, dass Ihr Konto vermutlich gehackt wurde. Deshalb habe man das Passwort zurückgesetzt.

Bei einigen Accounts traf diese Twitter-Vermutung zwar zu, die Mehrheit war jedoch nicht gehackt worden. Wie viele genau von dem Massen-Reset betroffen sind, lässt das Unternehmen offen. Die BBC berichtet von mehreren Tausend Konten.

Meinungsführer im Netz

Das Twitter inzwischen eine beachtliche Resonanz genießt, zeigen auch jüngere Ereignisse. Darunter etwa der Gau bei der BBC, der zu einigen Rücktritten geführt hat. Auch Stefan Raabs Show "Absolute Mehrheit" wurde auf Twitter förmlich zerfetzt.

Dabei können sich vor allem einige Einzelpersonen als starke Meinungsführer hervortun. Wer etwa glaubt, dass es zu den US-Wahlen nur Obama-Tweets gab, der irrt.

Stars und Sternchen, die twittern

Vor allem Stars und Sternchen nutzen Twitter gerne als zentrales Medium zur Verbreitung Ihrer Popularität. Welche Stars dabei besonders viel Bedeutung haben, variiert mitunter.