Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Daten vom alten aufs neue iPhone übertragen – so geht‘s

Ein neues iPhone lässt das Herz höherschlagen. Im Zuge der Einrichtung stellt sich allerdings die Frage, wie man seine Daten vom alten aufs neue Apple-Smartphone übertragen kann. Nun, neben den klassischen Optionen (iTunes und iCloud) hat der Konzern mit iOS 12.4 ein neues Tool eingeführt, das im Einrichtungsprozess erscheint und eine sehr benutzerfreundliche Übertragung erlaubt. In den nachfolgenden Absätzen werden die drei Möglichkeiten genauer erläutert.

Tipp: Beide iPhones sollten vor der Übertragung die neueste Version von iOS installiert haben. Beim neuen Migrationstool ist es besonders wichtig, da es erst mit iOS 12.4 eingeführt wurde.

Der Weg über iTunes

Wie viele wahrscheinlich schon wissen, kann man über iTunes ein Backup seines iPhones erstellen. Dazu verbindet man es via Kabel mit dem Mac und startet die Software. Danach wird das Smartphone ausgewählt (je nach macOS-Version in iTunes oder im Finder) und bei Bedarf die Option „Lokales Backup verschlüsseln“ aktiviert. Es ist auf jeden Fall zu empfehlen, denn so werden auch Gesundheitsdaten und die Konto-Passwörter gesichert. Wurde das Backup erfolgreich abgeschlossen, dann steckt man das neue iPhone an, schaltet es ein und wählt „Backup wiederherstellen“ aus. Fertig, nun muss man nur mehr warten, bis der Prozess beendet ist.

Der Weg über iCloud

Ist kein Mac/Computer in der Nähe, dann wäre die iCloud eine Option. Das Prinzip ist einfach: Die Daten werden in die Cloud von Apple geladen und können so vom neuen iPhone abgerufen werden. Man nimmt einfach das alte Gerät in die Hand, geht in die Einstellungen, tippt auf das Apple ID-Profil und öffnet die Schaltflächen „iCloud“ und „iCloud Backup“. Mit „Jetzt sichern“ startet der Vorgang, die Dauer hängt von der Datenmenge ab.

Wichtig: Es muss ausreichend iCloud-Speicher verfügbar sein, damit alle Daten hochgeladen werden können.

Während der Einrichtung des neuen iPhones wird man gefragt, ob man Daten wiederherstellen möchte. In diesem Fall wäre die Schaltfläche „Aus iCloud-Backup wiederherstellen“ die richtige. Nicht vergessen: Man muss auf beiden iPhones mit der gleichen Apple ID angemeldet sein.

Der Weg über das Migrationstool

Startet man sein neues iPhone mit iOS 12.4 (oder höher), dann erscheint bei der Einrichtung irgendwann das Migrationstool. Damit werden die Daten direkt vom alten iPhone übertragen, je nach Vorliebe per WLAN oder Kabelverbindung (Adapter notwendig). Der Ablauf ist relativ einfach. Entscheidet man sich für diesen Weg, dann blendet sich auf dem neuen Gerät eine Punktewolke ein, die mithilfe der Kamera des alten iPhones erfasst werden muss. Danach gibt man sein Passwort ein und richtet Face ID beziehungsweise Touch ID ein. Geschafft, nur mehr die Schaltfläche „Vom iPhone übertragen“ auswählen (man kann an dieser Stelle auch via iCloud fortfahren) und die Auswahl der zu übertragenden Einstellungen treffen.

Was ist die beste Lösung?

Der einfachste Weg ist das neue Migrationstool. Man ist auf keinen Computer angewiesen und es werden jegliche Daten (inklusive Passwörter und Gesundheitsdaten) übertragen. Auf Platz zwei liegt iTunes, hier erfolgt die Übertragung ebenfalls schnell und vollständig, jedoch ist man auf einen Mac/PC angewiesen. Die iCloud-Lösung ist freilich auch zu empfehlen und punktet vor allem mit ihrer Schnelligkeit. Das ist aber auch gleichzeitig ein Nachteil, denn das neue iPhone ist zwar schnell einsatzbereit, jedoch nicht vollständig. Stattdessen müssen viele Daten erst im Hintergrund heruntergeladen werden, was auch mal mehrere Stunden dauern kann.

Unterm Strich sind die Möglichkeiten vielfältig und es sollte für jeden eine passende Lösung dabei sein.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte