Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Den Mac mit der Apple Magic Mouse oder mit dem Magic Trackpad steuern?

Einen Mac steuert man traditionell mit der Apple Magic Mouse oder mit dem Magic Trackpad. Beide Eingabegeräte gehören zum offiziellen Zubehör von Apple und sind deshalb hochwertig und ausnahmslos zu empfehlen. Theoretisch könnte man auch beide Eingabemöglichkeiten gleichzeitig nutzen, für die Mehrheit kommt das aber nicht infrage. Deshalb heißt es sich zu entscheiden: Die Magic Mouse oder das Magic Trackpad kaufen?

Die Aufgabe beider Geräte ist natürlich gleich, die Maus am Mac bewegen und an die gewünschte Stelle am Bildschirm setzen.

Die Magic Mouse

Die Arbeitsweise einer Maus kennt wohl jeder. Man legt sie auf den Tisch oder auf ein Mauspad und bewegt sie in die gewünschte Richtung. Der Mauszeiger am Display folgt nahtlos und eine komfortable Bedienung des Mac-Computers ist möglich. Das Prinzip ist Jahrzehnte alt und dient auch heute noch als Grundlage.

Man muss allerdings zugeben, dass sich das Modell von Apple ein wenig von der Konkurrenz unterscheidet. Die Magic Mouse hat nämlich werden ein Scrollrad noch eine linke oder rechte Maustaste (für einen Links- oder Rechtsklick). Stattdessen setzt man auf eine aus Glas bestehende Multi-Touch-Oberfläche, die mit Gesten umgehen kann. Anfangs muss man sicher sicherlich erst daran gewöhnen, doch in der Regel geht es schnell in Fleisch und Blut über.

Außerdem fällt auf, dass die Magic Mouse sehr flach ist. Ein Alleinstellungsmerkmal, das jedoch beim Thema Ergonomie Nachteile hat.

Das Magic Trackpad

Beim Magic Trackpad erfolgt die Steuerung nicht mit dem Gerät selbst, sondern es handelt sich quasi um ein großes Touchpad. Das zentrale Element ist also der Finger, der über die Platte gestrichen wird. Die Richtung sollte natürlich die sein, in die der Mauszeiger hin soll. Das Trackpad kann außerdem mit Force Touch umgehen, neue Funktionen sind demnach mit einem stärken Druck zu erreichen.

Im Vergleich zur Magic Mouse ist die Bedienung ganz anders, welches Eingabegerät ist also für wen besser geeignet?

Das Einsatzgebiet ist der ausschlaggebendste Grund

Die entscheidende Frage ist, was man mit seinem Mac macht. Steht die Bearbeitung von Bildern und Videos im Vordergrund, wird ab und zu auch mal ein Spiel angeschmissen und müssen häufig Ordner verschoben oder sortiert werden, dann macht die Magic Mouse aufgrund ihrer höheren Präzision und Geschwindigkeit eine bessere Figur.

Das Magic Trackpad kann seine Stärken beim Surfen, beim Zoomen oder auch beim Wechseln von Programmen ausspielen.

Eine generelle Empfehlung ist demnach schwierig, am besten sollten beide Eingabemöglichkeiten ausprobiert und dann entschieden werden. Funktioniert auch das nicht, dann wäre die Anschaffung beider Geräte die letzte Option.

Hinweis: Zum Schluss sei noch erwähnt, dass es sowohl von der Magic Mouse als auch vom Magic Trackpad bereits zwei Generationen gibt. Beide haben den Vorteil, dass Apple die Energieversorgung von Batterien auf Akkus umgestellt hat. Man muss also keine Batterien mehr kaufen, sondern kann einfach den Akku immer wieder aufladen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber