Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

VPN-Verbindung nutzen – so gelingen Download und Einrichtung

Seit vielen Jahren leben wir digital. Ob von zu Hause oder unterwegs – täglich greifen wir auf das Internet zu. Das schafft nicht nur Freiheiten, sondern stellt ohne Schutz auch ein großes Risiko dar. Vor allem wenn sensible Daten, wie beim Online-Banking, den Weg ins Netz finden, kann das schnell zu einem unguten Gefühl führen. Cyberkriminalität und Datenmissbrauch sind heute gang und gäbe. Eine Lösung bieten VPN Verbindungen. Mit dem „Virtual Private Network“ wird eine verschlüsselte Verbindung aufgebaut, wodurch die Privatsphäre der User im Internet geschützt wird.

 secure

Was ist VPN und wozu ist es gut?

Mit VPN verbindet sich Ihr Computer mit einem Netzwerk über eine verschlüsselte IP-Verbindung Ihres VPN-Anbieters. So kann niemand mehr auf diese unbefugt zugreifen und die Anonymität bleibt beim Surfen gewahrt. Die sogenannten verschlüsselten Tunnels machen die Eingabe von sensiblen Daten wie beim Online-Banking sicher und schützen zudem das Surfen im öffentlichen WLAN. Weiterhin können Werbung, Tracker und Malware blockiert werden. Eine VPN-Verbindung ist für jeden geeignet, der im Internet surft und seine Daten und die Privatsphäre schützen möchte.

Wenn Sie eine solche Verbindung nutzen möchten, haben Sie die Möglichkeit von unterschiedlichen VPN-Anbietern Softwarelösungen herunterzuladen.

Der Vorteil einer VPN-Verbindung

Um eine VPN-Verbindung nutzen zu können, ist eine entsprechende Software von einem VPN-Anbieter notwendig. Dazu wird die Nutzung für mehrere Monate erworben und die uneingeschränkten Funktionen werden dem User im Anschluss freigeschaltet. Der Download erfolgt über eine App. Diese kann auf mehreren Geräten gleichzeitig installiert werden. Damit ist nicht nur Ihr Notebook geschützt, sondern ebenso das Smartphone und Tablet sowie die Endgeräte von Familienmitgliedern und Freunden.

Weiterhin liegen die Server bei Anbietern meist über die gesamte Welt verstreut und so zeigt sich ein weiterer Vorteil einer VPN-Verbindung beim Online-Shopping. In manchen Ländern werden ausländische IP-Adressen für spezielle Angebote ausgeschlossen. Über einen Server in dem gewünschten Land lässt sich dieser Ausschluss verhindern.

Dabei gestaltet sich der Download sowie das anschließende Einrichten mehr als unkompliziert. Haben Sie sich für einen VPN-Anbieter entscheiden, müssen Sie nur darauf achten den Download für das passende Betriebssystem auszuführen.

Der Download für die Nutzung von VPN auf dem Desktop

Haben Sie einen passenden VPN-Anbieter gefunden, müssen Sie sich in der Regel für einen Nutzungsplan entscheiden. Dieser kann einen Monat umfassen oder gleich auf 12, 24 oder mehr Monate ausgelegt sein. Je länger, umso günstiger wird es in der Regel.

Haben Sie sich entschieden, registrieren Sie sich bei dem Anbieter mit einem Konto. Danach kann das Herunterladen der App erfolgen.

Achten Sie darauf, die passende Version herunterzuladen. Der VPN Download für Windows erfolgt über den Microsoft Store, der VPN Download bei macOS über den App Store und für die Anwendung auf Linux ist meist das Herunterladen einer Release-Datei nötig, die Sie direkt beim Anbieter bekommen und mit einem Befehlscode auf das Gerät installieren.

Haben Sie die App heruntergeladen, erfolgt die Installation in der Regel automatisch. Im Anschluss können Sie die App öffnen und sich mit den festgelegten Zugangsdaten Ihres Kontos einloggen.

Wurde die Logindaten akzeptiert, ist das Programm bereit eine verschlüsselte VPN-Verbindung zu einem Server herzustellen.

Sie können aus einer Länderliste selbst einen Serverstandort auswählen oder sich über die automatische Suche der Software einen guten und schnellen Server auswählen lassen. Sämtliche Funktionen lassen sich bequem in der App verwalten.

Der Download für die Nutzung von VPN auf Smartphone und Tablet

Gleiches vorgehen zeigt sich auch beim Download und der Installation auf dem Smartphone oder dem Tablet. Hierbei gehen Sie bei iOS-Gerät in den App Store und bei einem Android-Geräte in den Google Play Store.

Laden Sie sich die App herunter, warten die Installation ab und öffnen Sie die App. Melden Sie sich wie bei der Desktop Anwendung mit Ihrem Logindaten an und wählen Sie einen bevorzugten Serverstandort bzw. lassen Sie sich einen guten Server automatische zuweisen. Schon ist Ihre Privatsphäre geschützt und Sie können sicher surfen.