Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Videos von Videoportalen downloaden

Da gucke ich mir gerade ein Video auf YouTube an und bemerke, dass es ständig stoppt und außerdem in einer sehr schlechten Qualität verfügbar ist. Der Grund hierfür ist der Speicherplatz des Anbieters. An sich kein Problem ein paar hundert Videos zu hosten, wenn dann jedoch 100 Milliarden Videos täglich gezeigt werden, dann leidet unter anderem der verfügbare Traffic und zum anderen der Speicherplatz je Video.

Deshalb hat man das Flash-Format eingeführt, dieses jedoch verschlechtert auf Wunsch des Anbieters die Qualität enorm.

Auf der Suche nach einem geeigneten Programm, Videos von Videoportalen wie auch YouTube downzuloaden, habe ich die Onlinevarianten vorerst vollkommen außer Acht gelassen. Dabei gibt es, das wusste ich erst später, jede Menge Videodownloader, die nur durch den Internetbrowser wie FireFox oder dem Internet Explorer bedient werden können.

Mein Favorit unter den Onlinevideodownloadern ist eindeutig: KeepVid. Die Seite erscheint in einem benutzerfreundlichen Aussehen und einer kinderleichten Bedienung.

1. Schritt: Videolink eines Videoportals kopieren

2. Schritt: Videolink in Eingabebereich von KeepVid einfügen

3. Schritt: Auf Download klicken

4. Schritt: Grün unterlegt erscheint nun der Text Download Links

5. Schritt: Mit rechter Maustaste Ziel speichern unter... auswählen

6. Schritt: Speicherort festlegen und mit Speichern bestätigen

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber