Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

YouTube-Videos im Firefox stoppen und laden ständig nach

Wenn man mal eben kurz ein Video auf YouTube sehen möchte, muss man manchmal längere Wartezeiten auf sich nehmen. Schuld daran ist das ewige Stoppen und Nachladen der Videos. Diesem Problem kann man zum Beispiel gegenwirken, indem man die Videos komplett fertig laden lässt. Das kann aber gut und gern ein paar Minuten in Anspruch nehmen, deswegen möchte ich auf eine wesentlich bessere Methode hinweisen. Chip berichtete heute, dass der Browser Firefox an den Rucklern Schuld ist. Er speichert nämlich alle Tabs und Sitzungseigenschaften kontinuierlich ab.

Das hat zwar den Vorteil, dass im Fall eines Browser-Absturzes die letzte Sitzung wiederaufgenommen werden kann, dennoch nervt das ständige Warten und Neuladen, gerade auf YouTube.

Wer ganz schnell und einfach etwas dagegen unternehmen möchte, muss lediglich in die versteckte Schaltzentrale des Firefox Browsers gehen, indem man in die Adresszeile about:config einträgt und mit Enter bestätigt. Es erscheint eine kleine Warnung, die man aber getrost wegklicken kann, denn wir möchten ja nur eine einfache Funktion des Browsers bearbeiten. Nun sind wir in der Schaltzentrale und oben befindet sich ein Feld Filter, in welches man nun browser.sessionstore.interval eintragen muss.

Den Wert sollte man nun hochsetzen - Chip empfiehlt an dieser Stelle 600.000 Millisekunden, also 600 Sekunden. Das bedeutet, dass Firefox nur noch alle 10 Minuten die Sitzung speichert. Demnach kann man YouTube-Videos ohne lästige Störung ansehen. Allerdings sollte man bedenken, dass YouTube an sich auch dazu neigt, ewig lange zu laden. Das liegt dann aber eher an zu hohen Besucherzahlen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber