Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Gerücht: Will Google Yahoo kaufen?

Noch ist es ein Gerücht. Doch der besagte Kassensturz könnte für einigen Wirbel sorgen. Google soll tatsächlich seinen finanziellen Rahmen sondieren, um die Suchmaschine Yahoo zu übernehmen. Das berichtet das Wall Street Journal. Einer anonymen Quelle zufolge beffinden sich die Gespräche mit zwei Investoren noch in einem sehr frühen Stadium - aber immerhin sollen Gespräche angesetzt worden sein.

Microsoft werden die neusten Pläne Googles nicht gefallen. Der Suchmaschinen-Primus überprüft zurzeit, so zumindest das Gerücht, die Übernahme von Yahoo. Das hat nun das Wall Street Journal in einem Artikel veröffentlicht. Brisant deswegen: Erst vor einigen Monaten sorgte Google für viel Aufsehen, weil das Unternehmen den Telefon-Hersteller Motorola einverleibt hat - der Abschluss ist nur noch eine Frage der Zeit. Nun will man die Suchmaschine Yahoo kaufen. Dahinter versteckt sich ein Konzern, mit unzähligen Nachbarportalen. Microsoft werden die Pläne nicht gefallen. Auch weil die Redmonder selbst an Yahoo interessiert sind. Zuletzt haben sie einen Pakt mit Yahoo geschlossen.

Microsoft ist noch im Rennen

Ein Warum ist schnell erklärt: Laut des Berichts wäre Yahoo für Google vor allem als Werbeplattform interessant. Außerdem bekäme Google die Chance, den Yahoo-Nutzern sein Netzwerk Google+ näherzubringen. Das soziale Netzwerk hat nach gutem Start einige Schwierigkeiten, die Nutzer zu Aktivitäten zu animieren. Und Nutzer sind wohl auch bei Google nicht unwichtig. Denn angeblich geht es dabei um immerhin 700 Millionen Besucher im Monat. Auch Microsoft und AOL haben demnach ein Auge auf Yahoo geworfen. Wobei AOL wohl eher eine Nebenrolle spielt.

Was ebenfalls interessant ist, sind die Ausführungen von nibletz.com. Das Magazin stellt die Aussagen des Wall Street Journal nämlich sogleich in Frage. "Ein vom Wall Street Journal verbreitetes Gerücht wird heutzutage nicht mehr viel ausrichten". Wahrscheinlich hat aber auch Nibletz.com Recht. Denn der wichtigste Faktor für Google ist zunächst einmal die Abwicklung des Deals mit Motorola. Wir sprechen immerhin von runden 12,5 Millionen. Zudem ist eine Übernahme von Yahoo nicht einfach. So hatten bereits 2008 US-Kartellwächter eine Werbe-Partnerschaft von Google und Yahoo gekippt.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber